Samstag 14:30

 

Flying Flönz I gegen die Dunking Dukes aus Ludwigsburg. Die Kölner stehen nun schon fast mit dem Rücken zur Wand; um noch in die Platzierungsrunde zu kommen müssen sie unbedingt gewinnen. Dies war auch allen Spielern klar. Das Spielsystem wurde nicht groß umgestellt, da es bisher mehr an Kleinigkeiten lag, die den ersten Sieg bisher verhinderten. Zur Überraschung einiger Fans lief für die Ludwigsburger auch eine Kölner Spielerin auf. Wie konnte dies geschehen? Leider wissen wir nicht genau, ob die Vertragsverhandlungen platzten oder die Spielerin Jasmin H. an Ludwigsburg zwecks sportlicher Entwicklung ausgeliehen wurde. Leider konnten wir hier auch nichts Genaueres erfahren. Es bleibt aber festzuhalten, dass wir hoffen sie nächstes Jahr in einem Kölner Trikot zu sehen.

 

Das Spiel verlief in der ersten Hälfte sehr gut für die Kölner, bis zwei Minuten vor Ende konnten sie sich auch noch eine 5-Punkte-Führung erarbeiten und halten. Alles sah nach dem ersten Sieg aus, aber leider brach die Mannschaft am Ende förmlich ein. In der Verteidigung wurde nicht mehr engagiert genug zugepackt und vorne wurden - mal wieder - die falschen Entscheidungen getroffen. Ludwigsburg konnte nicht nur ausgleichen, sondern sich auch noch absetzen. Und so kam es zu der dritten Niederlage in Folge für Köln. Entstand war ein ärgerliches 15:19.

 

Trainer D. Punkt: "Ich weiß wirklich nicht, was da passiert ist. Wir hatten den Sieg schon fast gehabt. Ein paar Spieler hatten wohl noch die Niederlage gegen Gießen im Kopf. Wir haben so gut bis kurz vorm Ende gespielt. Mehr möchte ich jetzt nicht dazu sagen." Verständlicherweise haben wir nicht weiter nachgefragt.


Impressum       Sitemap       Kontakt
www.Flying-Flönz.de © 2009-2010 by Flying Flönz