Samstag 9:50

 

 

Direkt im Anschluß mussten die Flying Flönz I gegen die Flying Moins aus Oldenburg ran. Wer wird hierbei die Oberhand behalten? Fliegende Blutwürste oder Fliegende Guten Morgen Grüße? Nordisches Spießbürgertum oder rheinischer Frohsinn? Flying Flönz I versuchte von Anfang an zum Korb zu ziehen und dort den Erfolg am Brett zu suchen. Dies gelang mal schlechter mal besser. Insgesamt eine sehr ausgeglichene Partie, mit leichten Vorteilen für Köln.

 

 

 

 

Es lief noch nicht alles perfekt im Angriff, aber die Zuschauer und Spieler waren zuversichtig auch hier einen Kölner Sieg zu sehen. Kurz vor Ende des Spiels drehte der Oldenburger Aufbauspieler noch einmal auf und versenkte 5 Dreier in Folge. Im Gegenzug vertändelten die Aufbauspieler der Flying Flönz leider unnötigerweise auch noch die Bälle und konnten so ihren knappen Vorsprung nicht halten. So mussten sie sich am Ende einer 19:31 Niederlage ergeben.

 

 

Trainer D. Punkt: "Schade, es war eine lange Zeit ein wirklich offenes Spiel. Die mangelnde Erfahrung hat uns am Ende wohl den Sieg gekostet. Glückwunsch an Oldenburg und ihren Aufbau. Die Dreier waren tödlich für uns und haben das Spiel entschieden."


Impressum       Sitemap       Kontakt
www.Flying-Flönz.de © 2009-2010 by Flying Flönz