Samstag 8:00

 

Aufstehen! Nach kurzem Schlaf und warmer Luft ging es zum Frühstück. Müsli, Saft, Brötchen und Obst bildeten die ernährungstechnische Grundlage für die sportlichen Aktivitäten an diesem Tag. Es wurde reichlich und gut gegessen, jeder ging noch mal still in sich und konzentrierte sich schon so auf das eigene Spiel, die Spielzüge, Bewegungs- abläufe und die Worte des Trainerstabs. Zumindest war das die Wunschvorstellung von Trainer D. Punkt.

 

So nach dieser Stärkung ging es endlich in die Halle. Das Aufwärmprogramm lief in gewohnter Weise ab. Korbleger rechts/links, danach ein kurzes Zusammenkommen zur Ansprache vom Trainer. Die taktischen Anweisungen waren klar und kurz: Räume zu machen und den freien Schuß suchen.

 

Das Spiel war eng und spannend, die Führung wechselte öfter und keine Mannschaft konnte sich wirklich absetzen. Schnell war klar: Wer die bessere Verteidigung spielt, würde diesen Sieg mit nach Hause nehmen können.

 

Kurz vor Ende des Spiels lagen die Flying Flönz II noch mit einem Punkt zurück, als Jenny N. sicher aus der Mitteldistanz verwandelte. Dragenfire hatte aber noch genug Zeit für einen Angriff. Aber sie konnten ihn nicht nutzen, wie schon im gesamten Spiel bissen sie sich ihre Drachenzähne an der guten und sicheren Kölner Verteidigung aus. Sieg für Köln also! Endstand: 17:16

 

Gleich im ersten Spiel erreichten die Flying Flönz II also das vorgegebene Minimalziel des ersten Sieges einer Kölner Fanclubmannschaft bei einem FCT. Wow das Versprach ein tolles Wochenende auch in sportlicher Hinsicht zu werden.

 

Coach D. Punkt nach dem Spiel: "Ich wusste, dass wir sie schlagen konnten, Dragenfire hat einfach keine tiefe Bank. Wir konnten sie ständig unter Druck setzen. Unsere mannschaftliche Geschlossenheit und die gute Teamverteidigung waren der Schlüssel zum Sieg. Ich bin echt stolz auf meine Mannschaft."

 

Also nun steht nach einem Spiel ein Sieg auf dem Konto. Einen besseren Auftakt hätte es also nicht geben können.


Impressum       Sitemap       Kontakt
www.Flying-Flönz.de © 2009-2010 by Flying Flönz