Vorschau FF I

 

Aber kommen wir nun zu der Mannschaftspräsentation der Flying Flönz I und Flying Flönz II, die übrigens beide mit nigelnagelneuen Trikots auflaufen werden. Anscheind wurden wirklich keine Kosten und Mühen gescheut, um diese Teams bestmöglich im Fanclubdschungel zu plazieren.

 

Flying Flönz I:

 

Richard M.

Großer beweglicher Center, genau der Spieler, der letztes Jahr gefehlt hat. Nicht unbedingt der schnellste dafür aber unstoppbar am Brett. Sehr gute Bewegungen in Korbnähe. Wird ein ganz wichtiger Faktor im Turnier werden können.

 

Sascha K.

Der zweite gelernte Center im Team. Noch vor Jahren schlummerte sein Talent in einer Werkstadt in Ehrenfeld. Wird sich sprunggewaltig ins Rampenlicht spielen und will sich Gerüchten zufolge auf dem Turnier unmittelbar für große Teams aus Südeuropa präsentieren. Anders ist es nicht zu erklären, dass er schon hier seine eigene Managerin mitnimmt.

 

Marco E.

Einer der Veteranen im Team. Hat letztes Jahr die schmähliche Niederlagenserie miterlebt und brennt darauf, jedem zu zeigen, dass sein Wurf auch das Ziel treffen kann. Die große Frage ist hier, ob er sich auch ohne seinen langjährigen Freund Olli H. auf dem Platz zurecht finden wird. Scheint aber in den Offseason stark an seinem Wurf und der Verteidigung gearbeitet zu haben. Man wird viel von ihm erwarten können.

 

Jasmin S.

Eine der zwei Spezialspielerinnen im Team. Ihre Hautaufgabe wird sein, gegnerische Spielerinnen durch ihre gute Verteidung aus dem Spiel zu nehmen und selbst am Brett zu punkten. Noch etwas zu schüchtern, aber zahlreiche Sportagenturen sind sich sicher, dass sie im Laufe des Turniers explodieren wird und an ihre guten Leistungen beim DJK Köln Nord anknüpfen wird.

 

Stephi L.

Eine Kombospielerin, die sowohl vom Flügel für Gefahr sorgen als auch den Aufbau übernehmen kann. Wird ebenso wie Sascha K. von der Agentin Melanie L. betreut; sie wird sich das erste Mal vor großem Publikum präsentieren. Scheint manchmal sogar mehrfach auf oder neben dem Feld zu sein, wird so höchst wahrscheinlich die Gegner verwirren und dies in gewohnter Weise geschickt ausnutzen.

 

Marco M. - auch bekannt als Knuti

Ein Verteidigunga-Ass, wie er im Buche steht. Hier sieht man, dass die Mannschaftsleitung unbedingt einen Spieler der Kategorie Wadenbeißer gesucht und gefunden hat. Offensiv noch nicht der stärkste Spieler, aber er setzt jederzeit souverän die taktischen Anweisungen des Trainers um. Muß nur unbedingt auf seine Fouls achten und sich seine Kräfte fürs Wochenende einteilen.

 

Bastian W.

Kommt aus der Talentschmiede des SV Worringen und besticht an beiden Seiten des Feldes durch seinen Einsatz. Kann sowohl den Angriff als klassischer Einser leiten als auch seinen eignen Schuß kreieren. Durch die besonderen Regeln beim FCT wird er vor allem durch seinen Zug zum Korb die gegnerischen Mannschaften auseinandernehmen.

 

Martin H.

Er bringt zusammen mit Marco E. den absoluten Siegeswillen des letzten Jahres in dieses Team. Seine Hauptaufgaben sind wohl wieder, den Aufbau zu leiten und die Anweisungen des Trainers umzusetzen. Muß teilweise auch unterm Korb aushelfen. Es wird gemunkelt, dass seine geheimen Kontakte nach Frankfurt dazu geführt haben, dass es dieses Jahr keine Freiwürfe im Turnier gibt. Auf jeden Fall werden ihm die neuen angriffslastigen Regeln zu Gute kommen.

 

Abschließender Kommentar zu den Flying Flönz I:

Variabel aufgestelltes Team, in dem die kleineren Spieler für Entlastungen der Center sorgen müssen. Wenn die Dreierspezialisten im Team einen guten Tag erwischen, kaum zu stoppen. Aber das Team darf sich nicht nur auf ihren Schuß verlassen. Müssen den Korb attackieren und versuchen, die Center dort frei zu spielen. Haben Probleme gegen schnell spielende Mannschaften.


Impressum       Sitemap       Kontakt
www.Flying-Flönz.de © 2009-2010 by Flying Flönz