Samstag 19:10

 

Im letzten Spiel am heutigen Tag treffen nun die Flying Flönz II auf Fastbreak Trier I, ein Team, welches seit Jahren schon zusammenspielt, zweimal die Woche trainiert und über große Erfahrung bei Fanclub- Turnieren verfügt. Dazu stehen genügend Spieler bei ihnen im Kader, die auch schon einmal den Gesamtsieg erreicht haben. Wie auch schon bei den Flying Flönz I trifft die Kölner Mannschaft also im letzten Spiel als absoluter Aussenseiter auf einen übermächtigen Gegner in der jeweiligen Gruppe. David S.: "Gegen die haben wir nur eine kleine Chance, aber wir versuchen sie zu nutzen." Werden sie mehr Erfolg haben und als David gegen Goliath siegen können?

 

Trier spielte von Anfang hart, motiviert und kämpferisch. Auch nachdem sie sich recht schnell absetzen konnten machten sie weiter Druck und ließen den Kölner Spielern wenig bis gar keinen Platz. Hier wurde auch mit vollem Körpereinsatz gegen den stark aufspielenden, aber körperlich unterlegenen Sascha M. verteidigt. Dies und mehrere andere überharte Aktionen brachte ihnen schnell den Unmut der Zuschauer ein.

 

Leider half dies aber spielerisch den Kölner nicht wirklich weiter. Zwar konnten sie durch einzelne Aktionen punkten, mussten sich aber dem eingespielten und großen Team bald geschlagen geben. Mit 15:33 konnten sie sogar noch das zweibeste Ergebnis gegen Trier in dieser Gruppe erzielen.

 

Coach D. Punkt: "Wir konnten nicht viel gegen Trier machen, die haben drei, vier Spieler, die so groß sind wie unser Center. Da ist für uns kein Durchkommen gewesen. Aber man hätte in so einem letzten Spiel nicht mehr alles geben müssen und gerade unseren jüngeren Spielern etwas mehr Raum bieten können. Aber gut, es gibt halt richtig ambitionierte Teams hier und Fun- bzw. Fanteams."


Impressum       Sitemap       Kontakt
www.Flying-Flönz.de © 2009-2010 by Flying Flönz